KomLog GmbH • Weinstr.1 • 47669 Wachtendonk

AUSSCHREIBUNG: Straßenumbau und Kanalerneuerung Südwall in Straelen

Gesellschaft für Kommunallogistik mbH

Öffentliche Ausschreibung:

1. Auftraggeber

Gesellschaft für Kommunallogistik mbH
Weinstraße 1
47669 Wachtendonk
www.kom-log.de

2. Auftragsgegenstand

Die Komlog GmbH in Wachtendonk schreibt für die Stadt Straelen auf der Grundlage der VOB/A, 1. Abschnitt den Straßenumbau des Südwalls und die Kanalerneuerung am Johann-Gisberts-Platz in Straelen öffentlich aus. Die Leistungen umfassen folgende Hauptarbeiten:

  • 400 m² Asphaltfahrbahn komplett aufnehmen und entsorgen,
  • 300 m² Pflasterdecke komplett aufnehmen und entsorgen,
  • 000 m³ Bodenaushub aufnehmen und entsorgen,
  • 000 m³ RCL 1 als Ersatz einer Kies- Schottertragschicht liefern und einbauen,
  • 17 St. Straßenabläufe mit Anschlussleitungen erneuern,
  • 300 m Kabelleerrohr DN 100 mm liefern und verlegen,
  • 45 m Mischwasserkanal DN 300 PP erneuern,
  • 2 St. Schachtbauwerke DN 1.000 erneuern, 
  • 650 m Rand- und Rinnensteinanlage erneuern,
  • 15 St. Schachtabdeckungen erneuern,
  • 100 m² Asphalttragschicht herstellen,
  • 100 m² Asphaltbinderschicht herstellen,
  • 100 m² Splittmastixschicht herstellen,
  • 450 m² Pflasterdecke, 12 cm stark herstellen,
  • 400 m² Pflasterdecke, 8 cm stark herstellen,
  • 10 St. Mastaufsatzleuchten auf vorh. Maste erneuern.                                       

Die Ausschreibungsunterlagen werden ausschließlich unter folgendem Link bereitgestellt:
https://www.vmp-rheinland.de/VMPSatellite/notice/CXPTYREYQMY/documents

3. Lose

Die Leistung ist nicht in Lose aufgeteilt.

4. Nebenangebot

Nebenangebote sind nur bei Abgabe eines Hauptangebotes zugelassen.

5. Ausführungsbedingungen

Die Arbeiten werden von der KomLog im Auftrag der Stadt Straelen, Bauamt, vergeben. Die Bauausführung ist vom 07.10.2019 bis 30.04.2020 (späteste Fertigstellung) vorgesehen. Auf Grund der verkehrswichtigen Bedeutung des Südwalls für die Stadt Straelen sind die Straßen- und Tiefbauarbeiten abschnittsweise und zügig ohne Unterbrechung unter Aufrechterhaltung des Anlieger- und Rettungsverkehrs an Werktagen durchzuführen. Auf die Vertragsstrafe bei schuldhafter Bauzeitverzögerung wird hingewiesen. Für die Vertragserfüllung ist eine Sicherheit in Höhe von 5 % der Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer vorzulegen. Die Baumaßnahme wird förmlich abgenommen. Für die Mängelansprüche ist eine Sicherheit in Höhe von 3 % der Nettoabrechnungssumme einschließlich der Nachträge vorzulegen. Die Verjährungsfrist für Mängelansprüche beträgt 4 Jahre.

6. Eignung

Mit dem Angebot sind folgende Erklärungen zur Eignung vorzulegen:

  • Angaben über den Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre
  • Angaben über die ausgeführten Leistungen der letzten 3 Geschäftsjahre
  • Eigenerklärung zur Eintragung in das Handels-/Berufsregister
  • Eigenerklärung, dass sich das Unternehmen nicht in Insolvenz/Liquidation befindet bzw. ein solches Verfahren beantragt oder mangels Masse abgelehnt wurde
  • Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern und Abgaben (vom erstplatzierten Bieter ist ein Nachweis über die Abführung der Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung auf Aufforderung einzureichen)
  • Eigenerklärung zur Berufshaftpflichtversicherung mit Deckungssummen in Höhe von EUR 1 Mio. für Sach- und Vermögensschäden und EUR 2 Mio. für Personenschäden (vom erstplatzierten Bieter ist ein entsprechender Nachweis auf Aufforderung einzureichen)
  • Eigenerklärung zur Umweltmanagementmaßnahmen
  • Eigenerklärung zu Referenzen im Bereich Straßen- und Tiefbau

7. Form und Angebotsfrist

Sie haben Ihr Angebot elektronisch über den Vergabemarktplatz Rheinland (nachfolgend Vergabeplattform) oder schriftlich in Textform (per Post/Boten oder persönlich) bis zum Ablauf der Angebotsfrist am 28.08.2019, 12:00 Uhr bei der KomLog einzureichen. Bitte kennzeichnen Sie schriftliche Angebote auf dem Umschlag unter Verwendung des bereitgestellten Kennzettels (Anlage 5).

Gesellschaft für Kommunallogistik mbH
Loeweg 4
47669 Wachtendonk

Achtung: In vorherigen Verfahren wurden Angebote teils auch an der Weinstraße abgegeben. Dies ist unzulässig. Die Angebote sind zwingend an den Loeweg zu richten bzw. dort abzugeben/einzureichen.

Eine Einreichung des Angebotes per Fax oder E-Mail ist ausgeschlossen. Ein eingereichtes Angebot können Sie bis zum genannten Termin über die Vergabeplattform oder schriftlich zurückziehen. Der fristgerechte Zugang liegt in Ihrem Verantwortungsbereich

An das Angebot sind sie bis zum 28. September 2019 gebunden.

Wachtendonk, den 17.07.2019

Gesellschaft für Kommunallogistik mbH
In Vollmacht
Karsten Willems